Coffeeshops…

Coffeeshops… Image

Coffeeshops…

Hey,
heute Morgen bin ich erst einmal zu spät zur Uni gekommen. Auf den Straßen war so viel los – damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Gestern Morgen war es wirklich leer… na ja auf jeden Fall fing das Morgenprogramm mit einem Comedian an. Er hat lustige Sachen über Niederländer erzählt und gleichzeitig versucht den Niederländern zu erklären, dass sie nachsichtig mit den Ausländern sein müssen… komisch.. jetzt bin ich auch ein Ausländer 😀 So habe ich das ganze irgendwie noch gar nicht betrachtet. Na auf jeden Fall sind wir heute zum ersten Mal in einen richtigen Klassenraum gegangen. Dort wurde uns erklärt was es zu beachten gibt und wo wir uns für was anmelden müssen. Anschließend gab es ein kleines Mittagessen mit echt holländischen Fleischkroketten… also der Geschmack ist ja gut, aber diese weiche Konsistenz ist wirklich gewöhnungsbedürftig. Danach hatten wir wieder eine Campus-Tour, denn heute sind auch die niederländischen Studenten dabei gewesen. Ich habe mich direkt mal mit zweien unterhalten – gute Kontakte, um später niederländisch zu üben. Nach der Tour sind wir für ein paar Drinks und Snacks in ein Café auf dem Campus gegangen. Dort gab es Bitterballen und Gouda – typisch Holland 😀
Ich war nach dem Programm so müde, dass ich erst mal nach Hause gefahren bin und mich ein Stündchen hingelegt habe. Denn um halb 9 haben wir uns für eine kleine Stadtführung getroffen. Ich bin also mit dem Bus gefahren, da wir anschließend noch in ein paar Kneipen gehen wollten. 
Heute habe ich meinen ersten Coffeeshop gesehen – nur von außen wohlbemerkt – aber uns wurde direkt der beste in Enschede gezeigt und direkt auch erzählt was wir bestellen sollen: Für Anfänger White Widow, 1 Gramm kostet 7 Euro. Schon irgendwie komisch, dass das hier erlaubt und völlig normal ist. Mal sehen, ob ich irgendwann auch mal in so einen Shop gehe… das wird auf jeden Fall spannend.
Nach der Tour durften wir uns eine Kneipe aussuchen und den Abend genießen. Ich bin mit den zwei Holländern und einem Türken in eine Studentenverbindung gegangen, denn nur heute durften wir darein. Allein das Treppenhaus “duftete” nach Studentenverbindung. An sich war die Party echt gut. Das Bier war billig, die Musik laut und tanzbar. Nur die Mädels waren alle sehr knapp bekleidet – vor allem die hinter der Bar. Ich habe das gleiche Kleid Zuhause, doch ich trage alle Knöpfe geschlossen, bei denen vielen die Brüste halb raus und na ja… das dementsprechend billig aus. Viele Spanier und spanischsprechende Leute haben mitgetanzt und gesungen, denn zwischendurch kam auch “Ai Se Eu Tu Pego” und da konnten wir “deutschen/holländer” natürlich nicht mithalten. Leider musste ich schon relativ früh wieder gehen, da mein letzter Bus um 23:50 fuhr. Na ja.. aber nun liege ich im Bett und freue mich schon auf einen erholsamen Schlaf.
Bis dann,
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Author | Sunny Comments | 0 Date | 26. August 2014

leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »