Neues von Fulbright

Neues von Fulbright

Es ist nun zwei Wochen her, dass ich einen Brief von der Fulbright-Kommission bekommen habe. Leider habe ich das Stipendium nicht bekommen, aber ich bin auf der Ersatzliste gelandet. Dort stehen nun 10 Kandidaten und warten und bangen bis Ende Februar auf ihr Schicksal. Um die Chance zu erhöhen, das Stipendium doch noch zu bekommen, muss ich mich nun selbst an einer amerikanischen Uni bewerben. Das heißt wieder: Bewerbungen ausfüllen, Gutachter finden, Noten evaluieren lassen, Bewerbungsgebühren bezahlen – also wieder eine ganze Menge Arbeit und Geld investieren. Natürlich ist das ein Klacks, wenn man wüsste, dass man das Stipendium wirklich bekommt. Aber so, stehe ich gerade kurz vor einer mittleren Lebenskrise. Entweder ich investiere noch mal ca. 200 Euro und bewerbe mich, habe die Chance auf eine tolle und lebensbestimmende Erfahrung oder ich spare das Geld und die Nerven und gebe auf…. ich würde mich immer fragen: Was wäre wenn? Was wäre, wenn durch Zufall jemand von der Hauptliste abspringt, was wäre, wenn ich durch meine Bewerbung an der Uni direkt als nächste auf der Liste stehen würde? Was wäre, wenn ich auch noch an der Uni angenommen werde und sich alles so fügt, wie ich es mir erträumt hätte?
Diese Entscheidung scheint so einfach und doch so schwer. Mein Kopf ist gerade damit beschäftigt, ein Bachelor-Thema zu finden. Dazu kommt noch das aktuelle Semester mit Hausarbeiten, Referaten und Prüfungen… Und Weihnachten steht auch noch vor der Tür.
Am liebsten würde ich gerade in ein Flugzeug steigen und alles hinter mir lassen – den Kopf freimachen. An nichts denken! Aber so ist das Leben nicht und so bin ich auch nicht. Ich mache mir Gedanken und mich lässt auch nichts so schnell los. Also heißt es: Schlaflose Nächte, Kopfschmerzen und einfach mal in den sauren Apfel beißen und weitermachen – was anderes bleibt mir ja nicht übrig und was anderes würde mich in absehbarer Zukunft auch nicht glücklich machen.
So. Punkt.
Gute Nacht,
Sunny
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Author | Sunny Comments | 0 Date | 2. Dezember 2013

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »