Mein 26. Geburtstag

Mein 26. Geburtstag Image

Mein 26. Geburtstag

Hallöchen,

eine große Party gab es dieses Jahr nicht wirklich zu meinem Geburtstag. Allein deswegen brauche ich wohl endlich meine eigene Wohnung – WG-Leben ist nichts mehr für mich.

An meinem Geburtstag habe ich ein paar Snacks und Getränke für meine internationalen Freunde vorbereitet. Wir haben uns bei Jurjen getroffen. Dort können wenigstens alle in einem Raum sitzen und müssen nicht gedrängt irgendwo auf der Treppe hocken (so wie letztes Jahr oder bei meinem Abschluss).

Ich habe mich mal an einem selbstgemachten Zaziki probiert, was jedoch gnadenlos in die Hose gegangen ist. Jannis hat mir extra noch genaue Arbeitsanweisungen gegeben – und ich habe auch speziell den echten griechisch griechischen Joghurt gekauft. Leider habe ich vergessen die Gurken zu entwässern und so hat das Ganze ziemlich sauer geschmeckt. Da konnte selbst Jannis nichts mehr retten. Na, zum Glück hatte ich auch noch Bruschetta gemacht.

Es waren auch fast alle da, die noch in Enschede wohnen. Das war mal wieder richtig schön. Aber jeder hat so jetzt seinen eigenen Freundeskreis und viele sind mittlerweile wieder in ihr Heimatland zurückgekehrt. Es wird also langsam immer leerer.

Das Wochenende nach meinem Geburtstag sind Jurjen und ich nach Hannover gefahren. Dort haben sich meine Freunde noch etwas ganz Besonderes ausgedacht: Eine Zeitreise zu meiner Studienzeit an der Hochschule Hannover.

meingeburtstag_2016_2

Eine Schnitzeljagd mit ganz schön fiesen Aufgaben. Unter anderem musste ich an jeder Haltestelle, die mit K begann, jemanden finden, der mit mir einen Sambuca-Shot trinken würde (es war gerade mal 12 Uhr mittags). Zum Glück spielte an dem Tag Hannover 96 und ich war nicht die einzige mit einer Flasche Alkohol in der Bahn. Als wir dann bei unserer alten Uni angekommen sind, durfte ich drei Briefe an meine ehemaligen Professoren schreiben und jeweils drei Stichwörter verarbeiten – Karneval, Joana, Lehragentur, Google, Dreitagebart, Persona-Profile, Bachelorarbeit, Haare und Planet. Leider habe ich bisher keine Antwort bekommen 🙁

meingeburtstag_2016_3

Von der Uni aus ging es zu dem Studentenwohnheim, wo ich zwei Jahre lang gewohnt habe. Dort haben wir eine Pause eingelegt und eine kleine Abstürzi-Party gefeiert. Die Krönung wäre natürlich ein Besuch von Thilo gewesen – aber ansonsten war die kleine Reunion im Aufenthaltsraum schon sehr wahrheitsgetreu.

meingeburtstag_2016_4

Wieder zurück in der Stadt, musste ich am Kröpcke jemanden finden, der mit mir eine Runde Discofox tanzen würde. Kein Problem! Ich habe mir einen netten, älteren Herren geschnappt und habe los gelegt. Endlich mal Spaß für ihn, denn wie sich herausstellte, tanzt seine Frau nicht mit ihm – sie stand übrigens dabei und hat mit ihrem Handy ein Video davon gemacht.

Mit vollen Bäuchen sind wir zum Abschluss noch aufs Schützenfest gegangen. Schließlich musste ich Jurjen noch zeigen, wie die Hannoveraner Lüttje Lage trinken – bei einer Runde ist es dann aber auch geblieben, da wir alle von der Zeitreise ganz schön geschafft waren.

Ich warte nun also nur noch auf mein Zeugnis – die Verwaltung braucht ja immer ein bisschen länger.

Bis die Tage,

EureSunny_2016_02

FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Author | Sunny Comments | 0 Date | 21. November 2016

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »