Mein Geburtstagswochenende

Mein Geburtstagswochenende Image

Mein Geburtstagswochenende

Meine Geschenke
 Hallöchen,
mein Geburtstagswochenende ist vorbei und ich habe nun Zeit euch davon zu erzählen. Freitag sind Maria, Nina, Ulla und Markus extra aus Hannover angreist, damit ich an meinem Geburtstag nicht alleine sein muss. Freitagabend haben wir ein bisschen Wein getrunken und viel gequatscht. Außerdem haben wir uns endlich die Videos von Dänemark und Karneval angeschaut – einfach zum Schreien! Samstag sind wir in die Stadt gefahren, wo wir ein bisschen shoppen waren und uns das süße Städtchen Enschede angeschaut haben. Gegessen haben wir bei “Los Panchos” – da gibt es total leckere Tacos! Da werde ich auf jeden Fall noch mal hin gehen. Essen gehen in Holland ist zwar nicht ganz günstig, aber das macht es dann umso besonders. Abends haben wir erst in meinem Zimmer Beerpong auf einem Bügelbrett gespielt, bevor wir in die Stadt zum Feiern gegangen sind. Die Holländer hören leider sehr viel Techno und House Musik… darauf stehe ich leider gar nicht so. Ich liebe es bei den Songs mitzusingen – da bekomme ich dann richtig gute Laune! Wir sind in verschiedenen Clubs gewesen, bis wir einen gefunden hatten, der tanzbare Musik spielte. Es lief sogar “Verdammt ich lieb’ dich” wo wir dann natürlich total überrascht waren.
Sonntag habe ich meinen Freunden den Campus gezeigt – zu Fuß hat das natürlich etwas länger gedauert, aber ich denke es war den Marsch wert. Leider waren einige Gebäude geschlossen und deswegen müssen meine Hannoveraner wohl noch mal her kommen 🙂 Nach der Führung sind wir gegenüber vom Stadion des FC Twente beim Griechen essen gegangen. Dann mussten Ulla und Markus auch schon nach Hause fahren, da die Arbeit rief. Maria und Nina sind zum Glück noch bis Montag geblieben.
Sonntagabend haben wir uns mit Daniel in einem Irish Pub am Oude Markt getroffen. Wir kennen ihn vom ISSS in Polen und er hat sich sehr darüber gefreut die Mädels wieder zu sehen. Gegen 22 Uhr sind wir aber wieder zurück in meine WG gefahren. Wir haben uns unsere Schlafanzüge angezogen und haben eine Folge “Goede tijden, slechte tijden” geschaut. Um Mitternacht haben Nina und Maria für mich gesungen und ich durfte mir etwas wünschen – nicht zu vergessen: es gab Schokokuchen! (auf den hatte sich Nina glaube ich schon den ganzen Tag gefreut) Bei einem Glas Sekt haben wir noch die holländische Show “Un-Dateables” geguckt, bevor wir dann erschöpft ins Bett gefallen sind.

 Gestern sind Maria und Nina nach dem Frühstück nach Hause gefahren und ich habe mein Zimmer wieder auf Vordermann gebracht – drei Tage, vier Frauen mit langen Haaren und ein schwarzer Teppich: keine gute Kombination! Abends sind meine holländischen Freunde und Anna vorbei gekommen. Ich habe Chilli Con Carne gekocht und wir haben einen netten ruhigen Abend verbracht.

Natürlich gab es auch Geschenke! Oben seht ihr ja schon die ganze Pracht. Von Mama und Papa ist auch ein großes Paket angekommen und im Laufe der Woche werde ich wohl noch mit einem Geschenk von Fabi rechnen dürfen. Ich kann mich also echt glücklich schätzen! Vielen tausend Dank also an meine lieben Freunde, die extra her gekommen sind – ob nun aus Hannover, Rheine, Enschede oder anderen Teilen der Niederlanden. Und ein genauso großes Dankeschön geht an alle, die gestern an mich gedacht haben! Ich bin so glücklich so viele tolle Menschen um mich zu haben!!
Bis die Tage,
 
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Author | Sunny Comments | 0 Date | 30. September 2014

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »