Umziehen und Tschüss sagen

Umziehen und Tschüss sagen Image

Umziehen und Tschüss sagen

Mein altes Zimmer
Wow, über einen Monat ist es schon wieder her…. Hallo erstmal!
Vieles hat sich verändert!
Ich bin umgezogen! Raus aus dem Studentenwohnheim, rein in eine wunderschöne WG mit Maria. Sie hat ja schon vorher dort gewohnt und alles toll eingerichtet. Da lebt man sich direkt schneller ein. Mein Zimmer ist nun auch soweit fertig, es fehlen noch ein paar Bilderrahmen, eine größere Kiste und ein Teppich und dann sollte alles seinen Platz haben. Der Umzug war ganz schön stressig. Zum Glück ist Papa her gekommen und hat mir geholfen. Er hat auch die Waschmaschine mitgebracht, die Oscar und sein Freund mit reichlich Manneskraft die Treppen hochgehievt haben. Danke noch mal!! Papa und ich haben auch direkt zwei Mal den Weg nach Ikea auf uns genommen, da wir mir noch ein Billy Regal gekauft haben. Am Tag des Umzugs hat er dann alles alleine aufgebaut, während Fabi und ich drei Mal hin und her fahren mussten, bis all mein Kram in der neuen Wohnung war. Alles hat wunderbar geklappt und nun kann das aufregende WG-Leben losgehen — und zwar direkt mit einer Einweihungsfeier. Es waren noch Semesterferien, deswegen konnten nicht alle eingeladenen Gäste kommen, aber es war auch so ein sehr schöner Abend mit den wichtigsten Leuten. Am nächsten Morgen gab es sogar Frühstück vom Lieferservice (Markus hat sich erbarmt).
Mein neues Zimmer

Eine Woche darauf habe ich den TOEFL-Test geschrieben, den ich brauche, um das Stipendium für mein Studium in den USA zu bekommen. Gestern habe ich das Ergebnis bekommen: 110 von 120 Punkten! Das war der leichtere Test, nun muss ich mich auf den GRE-Test vorbereiten, der wohl um einiges schwieriger sein soll 🙁
Gestern ist auch Fabi aus dem Studentenwohnheim ausgezogen. Seine Mutter war hier und hat ihm beim Packen geholfen. Bei ihm kamen auch stolze acht große Kartons zustande. Zum Glück hat alles in den Transporter gepasst. Nun ist er wieder in Berlin und hat mich hier ganz allein gelassen 🙁 Aber wir werden uns ja hoffentlich bald wieder sehen – außerdem in Zeiten von Handys, Skype und Briefen, ist man ja nie ganz aus der Welt. Zu seinem Abschied hat er auch eine kleine Party geschmissen. Es gab leckere Bowle und heiße Billardpartien. Es ist doch immer ein gutes Zeichen, wenn man nicht mehr weiß, um wie viel Uhr man ins Bett gekommen ist…. oder? 😉
So, Dienstag fängt die Uni wieder an und dann ist das leichte Leben vorbei…. naja… also ich denke, ich werde mich auch dieses Semester nicht über arbeiten. Schließlich habe ich nur sechs Kurse. Dafür kann ich mich ja dann bei der Arbeit im Zoo voll und ganz auslassen.
Also bis zum nächsten Mal,
eure Sunny
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Author | Sunny Comments | 0 Date | 22. September 2013

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »