Party, Klausuren, Party

    Home  /  Party, Klausuren, Party

Party, Klausuren, Party Image

Party, Klausuren, Party

Halli Hallo…. 
ich lebe noch… und ja ich schäme mich ja schon dafür, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe….
also was ist so passiert?
Das Geburtstagskind und ich
Fabi (mein Nachbar) ist nun 22 und hat dies auch ordentlich gefeiert. Motto war Ladies and Gentlmen und vor allem Fabian ist diesem Motto voll und ganz gerecht geworden. Eigentlich kannte ich nur die drei, vier Leute aus unserem Haus und zwei, drei Freunde von Fabi… doch am Ende der Nacht konnte ich jeden Namen auswendig und wurde selbst auch wieder erkannt… das ist doch ein gutes Zeichen, oder? 😀
Adrian, Fabian und Thilo

Adrian und ich
Ich habe wieder ein Opfer zum Tanzen gefunden 🙂

Ann-Sophie, Maj und ich

Meine Flur-Männer

Nach dieser Party kam eine lange Durststrecke, da wir unsere 2 Klausuren schreiben mussten. Für diese musste ich natürlich auch ein wenig lernen. Normalerweise kann ich am Besten alleine lernen, aber nachdem wir die erste Lerngruppe gebildet hatten, lief alles noch viel besser. Das Wissen strömte fast wie von selbst in mein Gehirn. Das war echt angenehm. 

Die erste Klausur war Massenkommunikationsforschung und recht einfach. Nur 7 Fragen und 90 Minuten Zeit dafür 🙂
Die zweite hatte dagegen schon ein höheres Niveau. Zwar auch NUR 15 Fragen in 90 Minuten, aber dafür durfte man den Stift keine Minute absetzen, da man sonst nicht alle Fragen ausführlich beantworten konnte. Ich bin kein Mensch vieler Worte, aber selbst ich verspürte Druck, nachdem der Professor die ersten 30 Minuten angezeigt hatte und ich noch nicht mal die ersten 5 Fragen beantwortet hatte.
Aber ich bin dann doch rechtzeitig mit allem fertig geworden… und das wird schon alles gepasst haben. 
Abends gabs dann die große ABSTÜRZ-Party…. (Name wegen unserem Prof. Stürzebecher… — gleichnamiges Spiel: Stürz-den-Becher) Es war auch eine regelrechte abstürzparty, obwohl ich glücklicherweise keine wirklich Abstürze gesehen habe und alle mit einem akzeptablen Pegel nach Hause gegangen sind. Der Raum sah dementsprechend verwüstet aus. Meine Wenigkeit ist erst um halb sieben ins Bett gekommen….
Steffi und ich

Am nächsten Morgen haben wir leider großen Ärger bekommen, da nicht nur der Partyraum schlimm aussah, sondern auch diverse Flure und der Eingangsbereich. Natürlich musste ausgerechnet am nächsten Morgen die Heimleitung ihre Sprechstunde haben und somit hat sie alles gesehen. Außerdem gab es mindestens 4 Beschwerden wegen der Lautstärke in der Nacht. Nun ja… was soll man machen… wir leben nun mal in einem Studentenwohnheim.
Was mich super gefreut hat, war das, Markus und Volker zum Saubermachen vorbei gekommen sind. Letztes Mal mussten Thilo und ich die Sauerei alleine wegmachen, da haben wir Ewigkeiten gebraucht. Also hier noch mal ein GROßES Dankeschön an die Beiden Retter in der Not!
Thilo und ich durften zur Belohnung das Pfandgeld behalten: 121 Flaschen
So nun habe ich Semesterferien und habe morgen ein Vorstellungsgespräch für einen Promotionjob. Hoffentlich klappt das. Denn das Geld könnte ich gut gebrauchen, bin ja schließlich arme Studentin.
Ich verspreche Besserung,
Sunny
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Author | Sunny Comments | 2 Date | 30. Januar 2012

comments

Avatar

Sandy

Hausleitung heißt das! ;o)

11. September 2013 | 10:51
Antworten

Abstürzi-Party IV |

[…] gesponsert – Super Voraussetzungen für einen glorreichen Abend. Wenn ich noch kurz an die erste Abstürzi-Party erinnern dürfte. Diese Seite habe ich gestern in meinem Fotoalbum gefunden. Fakten und Daten zur […]

15. Januar 2015 | 20:39
Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »