Frohes neues Jahr: 2012

Frohes neues Jahr: 2012

Halli Hallo, 
die Weihnachtstage und Silvester sind vorbei. Ein neues Jahr hat begonnen und ich lasse auch mal wieder von mir hören. Es wurde sich ja schon reichlich beschwert. (Asche auf mein Haupt)
Also an dem Tag vor meiner Abreise in die Heimat haben wir, Studenten, eine kleine Weihnachtsfeier gemacht. (Mit tollen Wichtelgeschenken) Wir hatten eine menge Spaß und haben so das Jahr feuchtfröhlich ausklingen lassen. Wie es sich für richtige Studenten gehört 😉 
Die Partywütigen

Markus, Lukas und ich
Maria und ich
Ich bin über die Feiertage dann nach Hause gefahren. Das war echt schön. Vor allem, da ich nun das neue Haus meiner Eltern sehen konnte und natürlich auch in mein neues Zimmer ziehen durfte. Meine Eltern haben da gute Arbeit geleistet. Es gefällt mir richtig gut. Das Dörfchen ist zwar echt klein und man muss sich nun daran gewöhnen, dass man jetzt “auf dem Land” wohnt. Aber das werde ich schon schaffen, wo ich ohnehin größtenteils in Hannover bin. 
Das Christkind hat unsere neue Adresse auf jeden Fall gefunden und hat reichlich nützliche Geschenke da gelassen. Unter anderem durfte ich unter dem Baum eine neue Eieruhr, ein Spiel und “spezielle” Handschuhe finden. 
Mein neues Zimmer
Nach den Feiertagen habe ich mich mit ein paar meiner Vermont-Mädels in Köln getroffen. Es war sooo toll sie wieder zu sehen. Wir haben viel gequatscht, in Erinnerungen geschwelgt und gelacht. Zum Lunch sind wir ins Vapiano gegangen, wo wir eeeeeewig auf unser Essen warten mussten. Dafür haben wir dann am Ende auch nur 12,25 € für vier Getränke, zwei Salate und zwei Pizzen bezahlen müssen… Gewusst wie, sage ich da nur 😀

Ein wenig komisch war es schon, die drei nach “so langer Zeit” wieder zu sehen und das dann auch noch im bekannten Deutschland, aber ich freue mich jetzt schon auf das nächste Treffen… vielleicht schon im Februar.

Sarah H., Ruki, ich und Sarah W.
Zwei Tage vor dem Jahresende hatte ich mein langersehntes Klassentreffen. Ich habe mich richtig darauf gefreut, doch leider sind nur sehr wenige gekommen. Das war echt schade. Aber ich habe mich trotzdem über die Leute gefreut, die da waren. Es war schön mal wieder mit den Menschen zu reden, mit denen man 6 Jahre einen Klassenraum geteilt hat. Anschließend sind Anne und ich noch mit Freunden in eine Kneipe gegangen und haben den Abend dort zu ende gehen lassen.
Silvester habe ich mit Anne und ihrem Freund, Robert, verbracht. Wir sind in ein Wohnheim in Aachen gegangen, wo es eigentlich eine große Party geben sollte. Na ja… es waren so circa 20-30 Leute da… komische Gestalten… aber wir haben uns auch so einigermaßen amüsiert. Geknallt haben wir dann auf einem Parkhausdach. Das war lustig, bis die Betrunkenen die Raketen immer tiefer starten lassen haben… das wurde uns dann doch ein wenig zu gefährlich. Anne und ich haben uns dann wieder nach drinnen verdrückt. Eine Verbrennung wollte ich dann doch nicht mit nach Hannover bringen. 
Anne und ich
Robert und Anne
Am zweiten Januar ging es dann auch schon für mich wieder nach Hannover. Papa hat mir sein Auto anvertraut und somit habe ich dann mal eben nur 3 Stunden für die 350 km gebraucht. Die Autobahn war meistens leer und somit konnte ich auch fast die ganze Zeit 170 km/h fahren. Das hat richtig Spaß gemacht. Ich bin auch schon in den USA lange Strecken gefahren, aber da hat es mir immer im Fuß gekribbelt, da man da ja nur maximal 120 km/h fahren darf. Ich bin aber heile angekommen und dem Auto gehts auch hervorragend. 
Und am dritten ging es auch schon direkt wieder mit der Uni los. Ich habe mich richtig gefreut meine Leute hier wieder zusehen. Wir waren nur 1 1/2 Wochen getrennt, aber das spielt ja keine Rolle! 🙂
Heute hatten wir den ersten Tag unserer Blockveranstaltung. Unsere Dozentin ist wirklich nett und kompetent. Sie kommt aus Rumänien, aber weiß ne Menge über die deutsche Medienlandschaft. Sie haut dann so Sachen wie “Schwarzwaldklinik” und “RTL-Witze” raus. Das hat mich beeindruckt. Leider ist es schon sehr anstrengend jemandem 8 Stunden am Stück zu zuhören, aber sie macht ihre Sache echt gut und ich bin gespannt auf die andere Dozentin, die wir morgen kennen lernen werden.
Bis dahin,
eure Sunny
PS: Herzlichen Glückwunsch an Laura, die heute süße 19 geworden ist :-*
FacebooktwitterpinterestmailFacebooktwitterpinterestmail
Author | Sunny Comments | 0 Date | 4. Januar 2012

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Translate »